Preisträger 2019

Die Stiftung hat im Jahr 2019 den Dr.-Karl-Robert-Brauns-Forschungspreis für Augenheilkunde und den Dr.-Liselotte-Brauns-Preis für Innere Medizin verliehen.


Dr.-Karl-Robert-Brauns-Forschungspreis für Augenheilkunde 2019

Den Dr.-Karl-Robert-Brauns-Forschungspreis 2019 in Höhe von 40.000 Euro erhalten PD Dr. Maximilian Schultheiss (Lebenslauf), Nils Alexander Steinhorst (Lebenslauf), PD Dr. Olaf Hellwinkel (Lebenslauf) und Dr. Eileen Bigdon (Lebenslauf) für die Durchführung ihres Forschungsprojekts „Untersuchung endothelprotektiver Mechanismen bei der Phakoemulsifikation (Graue Star Operation) bei kultivierten Schweinehornhäuten“. Die Preisträger haben eine Methode entwickelt, mit der sich die Hornhaut des Auges und verschiedene Auswirkungen darauf an einem Modell untersuchen lassen. Daran wollen sie jetzt prüfen wie eine Katarakt-Operation, also das Absaugen der getrübten natürlichen Linse und Einsetzen einer Kunstlinse, die empfindliche innere Zellschicht der Hornhaut schädigt. Diese ist von großer Bedeutung für das Sehen, da ein zu starker Verlust dieser Zellen zu einem Aufquellen der Hornhaut und damit zu einer Einschränkung des Sehens führt. Unter anderem soll das Forschungsprojekt aufzeigen, wie sich die Linsenoperation so optimieren lässt, dass die inneren Hornhautzellen möglichst wenig beeinträchtigt werden.

Weiterführende Informationen>>







Dr.-Liselotte-Brauns-Preis für Innere Medizin 2019

Den Dr.-Liselotte-Brauns-Preis 2019 in Höhe von 7.500 Euro erhält Dr. Markus Heine (Lebenslauf) für seine publizierte Arbeit “Lipolysis Triggers a Systemic Insulin Response Essential for Efficient Energy Replenishment of Activated Brown Adipose Tissue in Mice”. Die Studie wurde in der wissenschaftlichen Fachzeitschrift “Cell Metabolism” veröffentlicht. Es ist die erste Studie, die aufzeigt wie braunes Fettgewebe mit Energie versorgt wird, wenn es Wärme produziert. Die Erkenntnisse sind ein Fortschritt auf dem Weg, die Aktivierung von braunem Fettgebe als Therapiekonzept für die Behandlung von Stoffwechselkrankheiten zu entwickeln.

Weiterführende Informationen >>