Verleihung der Dr.-Brauns-Wissenschaftspreise 2018

21.06.2018
Die Stiftung Dr. Liselotte und Dr. Karl-Robert Brauns hat die in diesem Jahr ausgeschriebenen Wissenschaftspreise, den Dr.-Liselotte-Brauns-Forschungspreis für Innere Medizin 2018 und den Dr.-Karl-Robert-Brauns-Preis für Augenheilkunde 2018, im Rahmen einer feierlichen Zeremonie traditionell im historischen Erikahaus des Universitätsklinikums Hamburg-Eppendorf verliehen.

Den Dr.-Liselotte-Brauns-Forschungspreis 2018 in Höhe von 40.000 Euro erhalten Dr. Johannes Kluwe und Felix Piecha von der I. Medizinischen Klinik des Universitätsklinikums Hamburg-Eppendorf für die Durchführung ihres Forschungsprojekts “Prospektive Evaluation der Auswirkung eines transjugulären intrahepatischen portosystemischen Shunts (TIPS) auf das Immunsystem und von Prädiktoren für den klinischen Verlauf nach TIPS ”. Die beiden Ärzte erforschen wie sich die Behandlung der fortgeschrittenen Leberzirrhose mit einem “TIPS” auf den Krankheitsverlauf auswirkt, und warum ein Teil der Patienten nicht von der Methode profitiert.

Den Dr.-Karl-Robert-Brauns-Preis für Augenheilkunde 2018 in Höhe von 7.500 Euro erhalten in diesem Jahr Dr. Andreas Frings (derzeit Moorfields Eye Hospital, London) und Dr. Isabel Scheibenberger für die Arbeit “Ocular manifestation in Marfan syndrome: corneal biomechanical properties relate to increased systemic score points”. Mit ihrer Forschungsarbeit konnten sie zeigen, dass Menschen mit der erblichen Erkrankung Marfan-Syndrom, die den ganzen Organismus betrifft, mittels einer einfachen Untersuchung des Auges besser diagnostiziert und überwacht werden können. Dabei werden die elastischen Eigenschaften der Hornhaut mittels eines Luftstoßes analysiert.

mehr lesen>> “